Ihr kompetenter
Partner!

Liste Gebäudeschadstoffe / Bauschadstoffe

Sie finden hier nachfolgend eine Liste mit häufigen Gebäudeschadstoffen. Diese soll Ihnen einen kurzen Überblick über das Vorkommen, die Gefahren und die Bewertung von Gebäudeschadstoffen geben. Gebäudeschadstoffe können quasi in allen Gebäudeteilen vorkommen und sind stark abhängig vom jeweiligen Baujahr des Gebäude bzw. des Gebäudeabschnittes und von vorangegangenen Sanierungs- oder Renovierungsmaßnahmen. Besonders häufig sind Bauschadstoffe in Gebäuden, die zwischen 1960 und 1990 errichtet wurden.

Die Beurteilung der Material-, Staub- oder Raumluftkonzentration setzt immer einen Innenraum voraus. Definitionsgemäß ist das ein Raum, in dem sich Menschen mehrere Stunden pro Tag aufhalten, wie z.B. Wohnungen, öffentliche Gebäude (Schulen, Kindergärten, Behörden etc.), Arbeitsräume, die nicht im Hinblick auf Luftschadstoffe arbeitsschutzrechtlichen Kontrollen unterliegen und auch der Innenraum von Kraftfahrzeugen und öffentlichen Verkehrsmitteln.

Für die Mehrzahl der hier aufgelisteten Gebäudeschadstoffe bzw. Bauschadstoffe gibt es keine Grenz- oder Richtwerte für Innenräume, sondern Empfehlungen, bestimmte Konzentrationen nicht zu überschreiten.

Daneben wurde in den einschlägigen Vorschriften und Verordnungen (z.B. Chemikalien-Verbotsverordnung) maximal zulässige Materialkonzentrationen festgelegt, bei deren Überschreitung Sanierungs- und Entsorgungsregeln eingehalten werden müssen.

Grenzwert, Richtwert, Leitwert?

Im allgemeinen Sprachgebraucht werden die Begriffe mitunter munter vermischt und fehlgedeutet. Jedoch gilt:

Grenzwert

Ein Grenzwert ist rechtlich verbindlich und ist in einem Gesetz oder in einer Verordnung der maximal zulässige Höchstwert. Dieser ist toxikologisch, hygienisch, ökologisch oder medizinisch begründet und basiert auf den Ergebnissen wissenschaftlicher (!) Forschungsergebnisse.

Richtwert, Leitwert

Ein Richtwert kann justiziable Bedeutung erlangen. Auch dieser ist toxikologisch, hygienisch, ökologisch oder medizinisch begründet.

Referenzwert

Ein Referenzwert ist weder ein Grenz- oder Richtwert sondern ist eine statistische Zustandsbeschreibung. Ein Referenzwert ist nicht gesundheitlich begründet.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok