Ihr kompetenter
Partner!

Beprobung von Luft

Leistungen

  • Radonmessungen
  • Schadstoffe in Innenräumen

Da sich Menschen in Europa mittlerweile etwa 90 % der Zeit in Innenräumen aufhalten, wird die Frage über die Qualität der Innenraumluft immer relevanter. Täglich werden zwischen 10 und 20m3 Luft in Innenräumen veratmet, was einem Gewicht von 12 bis 24 kg entspricht (Umweltbundesamt). Das ist ein Vielfaches, was Menschen durch Nahrung zu sich nehmen, und verdeutlicht, wie wichtig die Raumluftqualität ist.

Von Nutzern eines Raumes werden zwei wesentliche Anforderungen an die Qualität der Raumluft gestellt:

  1. Sie darf keine Schadstoffe in gesundheitsgefährdender Konzentration aufweisen.
  2. Sie soll vom Nutzer nicht als muffig, abgestanden oder übelriechend empfunden werden.

Der zweite Punkt ist natürlich subjektiv und spiegelt nur ein persönliches Empfinden wieder. Gesundheitsgefährdende Stoffe jedoch sind objektiv messbar. Hierzu zählen z.B. Weichmacher, Holzschutzmittel, leicht flüchtige Substanzen, PAK und Flammschutzmittel.

Auch Radon kann in manchen Gebieten Deutschlands in erhöhter Konzentration in der Raumluft vorhanden sein und zählt somit zu den gesundheitsgefährdenden Stoffen in der Raumluft.