Anforderungskatalog für eine Luftbildauswertung

Behörden, Planern und Architekten empfehlen wir den nachstehenden Anforderungskatalog für eine Kampfmittel Luftbildauswertung. Dieser enthält die wesentlichen Punkte, die eine Luftbildauswertung laut den Baufachlichen Richtlinien Kampfmittelräumung (2018) enthalten sollte. Die Angebote, die Sie erhalten, werden dadurch vergleichbar und die zu erbringende Leistung erfüllt ein Niveau, mit dem Sie arbeiten können. Gern können Sie die Formulierungen in Ihr Leistungsverzeichnis übernehmen oder den frei verfürbaren Anforderungskatalog als PDF unter dem Link am Ende des Artikels runterladen.

 

Anforderungskatalog für eine Luftbildauswertung (BfR KMR 2018):

Recherche und Auswertung verfügbarer Kriegsluftbilder, Akten und Literatur im Hinblick auf Kampfmitteleinwirkungen nach den Baufachlichen Richtlinien Kampfmittelräumung (2018)

Grundlagenermittlung: Recherche

  1. Recherche aller potenziell vorhandenen Kriegsluftbilder eines Projektgebietes in in- und ausländischen Luftbildarchiven.
  2. Beschaffung relevanter Luftbilder aus der recherchierten Auswahl. Wenn vorhanden, sind Bildpaare zur volldigitalen stereoskopischen Auswertung zu beziehen. Der Nachweis und die Bildquellen sind im Gutachten zu benennen.
  3. Gezielte Recherche von und in einschlägiger Kriegsliteratur sowie historischer Dokumente in Bezug auf Kampfhandlungen am Boden und aus der Luft.
  4. Erstellung einer Angriffschronik mit Auflistung der Kampfhandlungen in der Region.
  5. Falls Teile des Projektgebietes seit dem Zweiten Weltkrieg durchgehend bewaldet sind, sind zusätzlich Höhendaten (Auflösung 1 m) zur Erstellung und Auswertung eines Digitalen Geländemodells (DGM) zu beschaffen und zu verarbeiten.

 

Grundlagenermittlung: Luftbildauswertung

  1. Erstellung eines Auswertungsberichtes mit Angriffschronik und Luftbildauswertung, einschließlich Bilddokumentation mit Kategorisierung nach den Baufachlichen Richtlinien Kampfmittelräumung (2018).
  2. In Anlehnung nach den BfR KMR (2018) sind folgende Qualitätskriterien Grundlage des Gutachtens:
    1. Vorgehensweise, Methodik und Ziel des Gutachtens
    2. Georeferenzierung aller beschafften Luftbilder und Benennung im Bericht
    3. Volldigitale und stereoskopische Auswertung der Kriegsluftbilder
    4. Erfassung und Kartierung der Befunde in einem Geoinformationssystem (GIS)
    5. Zuweisung der Befunde in die Verursachungsszenarien nach BfR KMR (2018)
    6. Ergebnis und Empfehlung

Download

 

Anfrage für Luftbildauswertung

Gern erstellen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot. Bitte machen Sie im Nachrichtenfeld Angaben zur Lage Ihres Gebietes und dem gewünschten Bearbeitungszeitraum.

Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben und mit einer Kontaktaufnahme per Mail oder Telefon einverstanden sind.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.